AUTORENLESUNG MIT KURT DRAWERT
“Ich hielt meinen Schatten für einen anderen und grüßte”

Lesung mit Kurt Drawert
am 24. September 2015, 20 Uhr
in der Villa Waldberta in Feldafing

In Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat der Stadt München

Kurt Drawert war 1991 Stipendiat der Villa Waldberta in Feldafing.

Er liest aus seinem Roman „Ich hielt meinen Schatten für einen anderen und grüßte“ (C.H.Beck, 2008) und aus seiner Gedichtsammlung „Idylle, rückwarts. Gedichte aus drei Jahrzehnten“ (C.H.Beck, 2011).

Kurt Drawert wurde 1956 in Hennigsdorf (Brandenburg) geboren und lebt seit 1996 als Autor von Lyrik, Prosa und Dramatik in Darmstadt, wo er 1997 das Zentrum für junge Literatur gegründet hat, das er seither leitet. 2005 erschien von ihm die Flaubert-Studie „Emma. Ein Weg“ und Zuletzt erschien von ihm die Flaubert-Studie „Emma. Ein Weg“ (2005) und der Roman „Ich hielt meinen Schatten für einen anderen und grüßte“ (C.H.Beck, 2008). Besonders bekannt wurde er mit seiner seit 1987 veröffentlichten und in zahlreiche Sprachen übersetzten Lyrik: u. a. „Wo es war“ (1996), „Frühjahrskollektion“ (2002) und „Idylle, rückwarts. Gedichte aus drei Jahrzehnten“ (C.H.Beck, 2011), „Schreiben. Vom Leben der Texte.“ (C.H.Beck, 2012) Für seine Prosa wurde er ausgezeichnet u. a. mit dem Preis der Jürgen-Ponto-Stiftung, dem Uwe-Johnson-Preis und dem Ingeborg-Bachmann-Preis, für seine Lyrik mit dem Leonce-und-Lena-Preis, dem Lyrikpreis Meran, dem Nikolaus-Lenau-Preis und dem Rainer-Malkowski-Preis der Bayerischen Akademie.

„Was Kurt Drawert zu erzählen weiß, gehört zum Riskantesten…und man muss es in einem Atemzug sagen – zum ästhetisch Herausragendsten, was unsere derzeitige Prosa zu bieten hat.“

Iris Denneler, Neue Zürcher Zeitung

„Ich hielt meinen Schatten für einen anderen und grüßte“ ist der erste Roman des vor allem als Lyriker und Essayisten bekanntgewordenen Autors. In Anverwandlung an den spektakulären Kriminalfall des Kaspar Hauser im 19. Jahrhundert nimmt Kurt Drawerts Roman das Motiv des verwahrlosten Findlings auf, um vom Untergang der DDR und dem Übergang in eine neue Zeit zu erzählen.

„Kurt Drawert ist eine der wichtigsten und unbestechlichsten poetischen Stimmen im Lande.“

„Idylle, rückwarts. Gedichte aus drei Jahrzehnten“ versammelt das Beste aus seinen bisherigen Gedichtbänden sowie neue Gedichte

Joachim Sartorius, Süddeutsche Zeitung

 

 

  • Kategorie: Archiv / Autoren-Lesung
  • Datum: 24/09/2015
  • Ort: Villa Waldberta, Internationales Künstlerhaus der Stadt München, Höhenbergstraße 25, 82340 Feldafing
  • Eintritt: € 8,00
  • Mitglieder: € 6,00

zur Website